Freitagspredigt

Üetlibergstr. 54: 12:15
Rötelstrasse 86: 13:30

Monatliche Gebetszeiten

Koran (Qur'an) ist der Name der heiligen Schrift des Islam. Das Wort bedeutet eigentlich: “das Vorzutragende”, d. h. etwas, das man vortragen oder vorlesen soll.

Der Koran enthält die Offenbarung von Allah, dem Schöpfer und Erhalter der Welten. Als Botschaft von Gott an den Menschen ist er von ausserordentlicher Bedeutung für uns. Der Koran enthält die Rechtsleitung des Schöpfers für seine Geschöpfe. Sie wurde uns durch den Propheten Muhammad (s) mitgeteilt, der sie im Laufe von 23 Jahren bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten, als Offenbarung von Allah durch den Engel Gabriel erhielt. Muhammad (s) hat dann immer, wenn er eine solche Offenbarung bekam, sie den Menschen vorgetragen.

All das Vorgetragene wurde von seinen Gefährten auswendig gelernt und niedergeschrieben, so dass, als der Prophet Muhammad(s) auf dem Sterbebett lag und die Offenbarung zu Ende gekommen war, der Koran mündlich und schriftlich überliefert als Schrift der Offenbarung vorlag. Bis heute ist er uns in dieser Form erhalten, unverändert und der ursprünglichen Fassung gemäss. Alles, was Allah dem Menschen abschliessend mitteilte, ist in dieser heiligen Schrift enthalten. Sie wird auch heute in ihrer ursprünglichen Form und Sprache weitergegeben. Zwar zieht man verlässliche Übersetzungen heran, wenn man der Sprache des Korans nicht mächtig ist, doch gelten diese immer nur als Übertragung und nicht als die eigentliche Heilige Schrift des Islam. Der Koran, die Heilige Schrift des Islam, ist nur das Original, in arabischer Schrift und Sprache, und wird auch nur auf diese Weise im Gottesdienst vorgetragen. So ist gewährleistet, dass alle Übersetzungen jederzeit am Original geprüft werden können und Fehler, Irrtümer und Missverständnisse sich in die heilige Schrift des Islam nicht einschleichen können. Wir haben somit die Gewissheit, dass im Heiligen Koran, wie wir ihn heute lesen, nichts anderes steht als das, was der Prophet Muhammad (s) vor gut 1400 Jahren seinen Zeitgenossen als Gottes Botschaft und Rechtsleitung für die Menschen vorgetragen hat. Der Heilige Koran besteht aus 114 Kapiteln (Suren), in denen die verschiedensten Themen behandelt werden, die für den Menschen und sein Leben auf dieser Erde von Bedeutung sind. Mit dem Korn hat der Schöpfer seinen Geschöpfen mitgeteilt, wie sie ihr Leben einrichten sollen, worauf sie zu achten haben, und wie sie Sein Wohlgefallen und Seine Zustimmung finden können.

Der Heilige Koran erinnert uns an unseren Ursprung und unsere Herkunft als Geschöpfe und weist uns auf unsere Zukunft hin. Er mahnt den Menschen mit dem Hinweis auf das Ende der Welten und den Tag der Auferstehung. Er gibt den Gläubigen frohe Botschaft mit dem Hinweis auf Gottes Barmherzigkeit und Gnade. Er erinnert uns an das Ende früherer Zeitgenossen, mit dem Hinweis auf die Gemeinschaften vor unserer Zeit und den von Allah zu ihnen gesandten Propheten von Adam über Noah, Abraham, Moses und Jesus. Er teilt uns Muslimen mit, wie sie Gott dienen und wie sie sich ihren Mitmenschen gegenüber verhalten sollen, in den verschiedensten Situationen und Lebenslagen. Mit anderen Worten: der Heilige Koran ist die Grundlage des Wissens über den Islam, und Muslime sollten täglich darin lesen.

Adresse

Stiftung Islamische Gemeinschaft Zürich
Rötelstrasse 86
CH-8057 Zürich
Tel: 044 363 52 10
Fax: 044 363 52 12